Zum Inhalt

BMBF fördert neues Forschungsprojekt des TIE Institutes mit Verbundpartnern

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und das Logo des TIE Institutes © BMBF​/​TIE

Das TIE Institute der TU Dortmund hat ein neues Forschungsprojekt zur Begleitforschung der Modellregion Bioökonomie im Rheinischen Revier gemeinsam mit mehreren Partnern begonnen. In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über einen Zeitraum von fünf Jahren geförderten Teilprojekt soll unter der Leitung von Prof. Steffen Strese zusammen mit Prof. Tessa Flatten und Dr. Bastian Kindermann untersucht werden, wie in der Modellregion Bioökonomie im Rheinischen Revier Gründungen entstehen und sich Startups bzw. junge Unternehmen ansiedeln. Ziel der Modellregion ist es, den Strukturwandel im Rheinischen Revier so zu gestalten, dass bioökonomische Innovationen etabliert und auf eine klimaneutrale, nachhaltige und kreislauforientierte Wirtschaft hingewirkt wird.

 

Zu den interdisziplinären Verbundpartnern dieses Projektes zählen neben dem TIE Institute der TU Dortmund mehrere Partner der RWTH Aachen – Institut für Technologie- und Innovationsmanagement (Konsortialführung), Human Technology Center, Institut für Umweltforschung, Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie – sowie das Forschungszentrum Jülich. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Campus Nord zum Campus Süd zu gelangen, besteht die Verbindung über den Vogelpothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze des Campus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nutzen, die die beiden Standorte bequem verbindet.

Direkt unter dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Universität Dortmund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Universität Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte unterstützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Einrichtungen und Gebäuden auf dem Campus:

Interactive campus map

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campusplan in deutsch und englisch:

Campusplan (PDF)