Zum Inhalt

University of Münster Case Challenge 2019

Bitte Bildnachweis einfügen

Mit einem Team, das im Rahmen unseres Seminars Strategy & Technology Case Studies ausgewählt wurde, konnten wir dieses Jahr am internationalen Fallstudienwettbewerb der Universität Münster teilnehmen.

12 Universitäten aus der ganzen Welt kamen zu diesem Event zusammen, welches nun im dritten Jahr in Folge stattfindet und Studierenden die Möglichkeit gibt Fallstudien im Kontext eines Wettbewerbs zu bearbeiten und vor einer Jury mit Vertretern aus der Industrie zu präsentieren. Unser Lehrstuhl zusammen mit den ausgewählten Studierenden aus unserem Seminar sowie Marc Schmidt und Cassian Behlau als Coaches waren zum ersten Mal mit dabei.

 

Einen kurzen Bericht über die Erfahrungen unseres Teams gibt es hier:

 

 

„In nur einer Stunde zum internationalen Fallstudienwettbewerb“

 

Wir – das sind Kay, Christoph, Sebastian und Lisa, durften die TU Dortmund bei der diesjährigen University of Münster Case Challenge 2019 repräsentieren. Nach der erfolgreichen Teilnahme an dem Strategy & Technology Case Studies Seminar des Lehrstuhls für Technologiemanagement, konnten wir unser erlerntes Wissen schließlich anwenden und vertiefen. Zur Vorbereitung standen uns Marc und Cassian mit wertvollen Tipps zur Seite und begleiteten uns schließlich zur Case Challenge nach Münster. Insgesamt fünf Tage in Münster und die Bearbeitung sowie Präsentation von zwei Case Studies standen unserem Team bevor. Es warteten viel Arbeit, Stress und wenig Schlaf auf uns. Für das Lösen der ersten Fallstudie hatten wir 4 Stunden Zeit, an der zweiten Fallstudie arbeiteten wir 10 Stunden. Während der Bearbeitung der Cases waren wir als Team auf uns gestellt, um das zuvor im Seminar erlernte Wissen unter den vorgegebenen Regeln anzuwenden. Im Anschluss an die Fallstudien folgte die Präsentation unserer Ergebnisse vor einer professionellen Jury, bestehend aus Mitarbeitern der Sponsoren der UMCC. Das Case Writing Team der Uni Münster entwickelte zwei praxisnahe sowie herausfordernde Fallstudien für die UMCC 2019. Trotz der arbeitsintensiven Zeit empfehlen wir anderen Studenten die Gelegenheit zur Teilnahme an internationalen Fallstudienwettbewerben wahrzunehmen. Neben der Bearbeitung von strategischen Themen konnten wir unsere Präsentationsfähigkeiten in englischer Sprache im Rahmen des internationalen Wettbewerbs verbessern. Darüber hinaus ermöglichte uns der Wettbewerb den Austausch mit Studenten aus aller Welt, beispielsweise Dublin, Oslo, Hong Kong, Brisbane oder Beirut. Neben den Fallstudien wurde uns ein super organisiertes Rahmenprogramm geboten. Während der Dinner und Social Events konnten wir mit Mitarbeitern der Sponsoren in Kontakt treten, unter anderem Deloitte, Bayer oder auch DHL Consulting. Darüber hinaus konnten wir uns während der abendlichen Events mit Mitgliedern der Jury über die Fallstudien austauschen und Feedback erhalten. Die Preisverleihung im Schloss Münster und die anschließende Party bildeten einen tollen Abschluss der UMCC 2019. Insgesamt war die Teilnahme am UMCC 2019 in Münster eine tolle Erfahrung, um uns auf den bevorstehenden Einstieg in das Berufsleben vorzubereiten. Wer also seine Präsentationsfähigkeiten verbessern, interessante Menschen kennenlernen und erste Kontakte mit Unternehmen knüpfen möchte – dem raten wir die Teilnahme an einem internationalen Fallstudienwettbewerb.

  

Weitere Informationen zum Event gibt es hier:

umcaseclub.com

 

Einen Link zum offiziellen Aftermovie hier:

www.youtube.com/watch

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Campus Nord zum Campus Süd zu gelangen, besteht die Verbindung über den Vogelpothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze des Campus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nutzen, die die beiden Standorte bequem verbindet.

Direkt unter dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Universität Dortmund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Universität Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte unterstützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Einrichtungen und Gebäuden auf dem Campus:

Interactive campus map

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campusplan in deutsch und englisch:

Campusplan (PDF)